Nach der angekündigten Schließung der fast 170 Jahre alten Schule auf der Rheininsel Nonnenwerth zum nächsten Sommer hat der Elternbeirat neue Hoffnung geschöpft. „Ich bin sehr optimistisch, dass der Schulbetrieb nach 2022 weiterlaufen kann“, sagte der Vorsitzende des Gremiums, Olaf Schmitz, der Deutschen Presse-Agentur.

Darüber berichten RTL News, Rheinpfalz, Radio Bonn, Zeit, T-Online, Stern, Westfälische Nachrichten, Merkur, Westdeutsche Zeitung, Volksfreund, General Anzeiger, Dülmener Zeitung

6 thoughts on “Neue Hoffnung auf Erhalt der Inselschule Nonnenwerth”

  1. Was passiert mit dem Geld, das wir alle spenden? Bekommen wir bald Transparenz? (Wünschen wir uns ja immer …)
    Habe gehört, dass die Eltern im „Rettet Nonnenwerth Verein“ bezahlt werden oder juristische Kosten für Lehrer gedeckt werden, sodass sie an der Schule bleiben.
    Es wird immer von starker Gemeinschaft gesprochen, vielleicht kann veröffentlicht werden, wo unser Geld landet? Es gibt immer noch keine festen Angaben wofür es ausgegeben wird. 
    Frohe Weihnachten

    1. Lieber Herr Thomas,
      danke für Ihren Kommentar und dass Sie sich auf dieser Website über die aktuelle Situation am FGN informieren!
      Es freut mich, dass wir hier alle an einem Strang ziehen und endlich Transparenz fordern.
      Die schon längst fällige und geforderte Transparenz im Schulwerk und der Verein Rettet Nonnenwerth e.V. haben aber nichts miteinander zu tun.
      Wie Sie der Presse entnehmen können, verweigert der Trägervertreter jegliche Aussage zur Verwendung, der vom Schulwerk erhaltenen Gelder. Hier sind bereits rechtliche Schritte eingeleitet (auch dies können Sie der Presse entnehmen). Bei Fragen dazu, falls Sie Mitglied im Schulwerk sind, bitte eine Email an den Vorstand senden.
      Im neu gegründeten Verein Rettet Nonnenwerth e.V. , im Schulwerk, im VFFE sowie in allen anderen Gremien des FGN, arbeiten alle Eltern ehrenamtlich und mit vollem Engagement mit.
      Die Satzung des Verein Rettet Nonnenwerth e.V. ist öffentlich zugänglich und ich nehme an, dass Sie sich vor ihrer Spende, informiert haben werden, wofür diese Spenden eingesetzt werden dürfen, sollten sie keinem konkreten Zweck gewidmet sein.
      Bei Fragen zu Ihren getätigten Spenden, bitte immer an den jeweiligen Verein wenden.
      Über diese Website im öffentlichen Raum werden Sie vermutlich nicht Ihre gewünschten Antworten erhalten, denn dies würde ja ganz klar gegen Datenschutzrichtlinien verstoßen.
      Die Gemeinschaft und der Zusammenhalt, den Sie wahrnehmen ist stärker denn je zuvor.
      Die Schulfamilie hält zusammen! Wir alle gemeinsam können es schaffen diese wundervolle
      Schule für unsere Kinder zu erhalten!
      Vielen Dank für Ihren Beitrag dazu!
      Frohe Weihnachten und entspannte Festtage.

    2. Guten Tag, Herr Thomas,
      um es klar zu machen: niemand von den Elternteilen, die hier massiv ihre Freizeit, die Wochenenden usw. in den Erhalt der Schule investieren, wird in irgendeiner Weise bezahlt oder erhält Geld. Solche Gerüchte sind schlicht unwahr und dienen nur dazu, Misstrauen zu säen und die Schulgemeinschaft zu spalten. Die Gelder die der Verein erhält, werden absolut Satzungsgemäß eingesetzt und die Satzung ist öffentlich verfügbar. Das kann sich selbstverständlich auch auf externe juristische Expertise beziehen, denn eine Schulträgerschaft ist kein Kegelverein. Da der aktuelle Träger mit allen Wassern gewaschen ist, ist sicher nachvollziehbar, dass für eine sichere und seriöse Vorbereitung einer Übernahme der Trägerschaft auch eine fachjuristische Begleitung erforderlich ist. Da die handelnden Personen absolut integer und vertrauenswürdig sind, habe ich hier keinerlei Bedenken, diesen meine Spenden anzuvertrauen.

    3. Herr Thomas hat völlig recht:
      Wir sind eine starke Gemeinschaft.
      Und Julia hat auch völlig recht:
      Jede/r aus dieser starken Gemeinschaft kann beim Verein die Auskunft anfordern, wofür das Geld, das sie / er spendet, verwendet wird. Im Internet zu veröffentlichen, wofür der Verein konkret das Geld ausgibt, halte ich für falsch – ich möchte jedenfalls nicht, dass jeder das im Netz sehen kann. Diese Info geht nur MitgliederInnen und SperderInnen etwas an.
      Habe aber gehört, dass ein Herr Oliver Thomas namentlich weder als Mitglied, noch als Spender bekannt ist … ein Schelm, wer Böses dabei denkt? Frohe Weihnachten !

  2. Hallo Oliver Thomas,
    unser aller gemeinnütziger Verein hat seit dem Gründungstag eine 100% transparente Buchhaltung.

    Nein, kein einziges Mitglied oder Vorstand hat Lohn oder Gehalt bekommen.

    Jeder Spender und Unterstützer ist willkommen, auf den Cent genaue Auskunft über die eingeworbenen Mittel zu erhalten.

    Melden Sie sich einfach via team@rettetnonnenwerth.de, wenn Sie mehr Einblick oder Unterstützung anbieten möchten.

  3. Ich glaube daran, dass diejenigen, die sich mit vollem Engagement für die Schule einsetzen dieses ausschließlich für den Zweck der Rettung Nonnenwerths verwenden.
    Aus diesem Grund ist es mir nicht wichtig, wohin das Geld zur Rettung der Schule hinfließt.
    Vielen Dank für den großen Einsatz der ehrenamtlichen Unterstützer und der Spender zur Rettung unserer Schule und frohe Weihnachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.