Kunstaktion „Das rausfliegende Klassenzimmer“ auf dem Kölner Bahnhofsvorplatz!

Der Kampf der Nonnenwerther Schulgemeinschaft geht weiter.

Nach dem Erfolg der Kunstaktion „Das rausfliegende Klassenzimmer“ auf dem Remagener Rathausplatz (die Tagesthemen berichteten), geht es jetzt mit großen Schritten weiter.

Nächstes Ziel: Köln. Am Samstag, dem 12.2.22 ab 14 Uhr findet die Kunstaktion „Das rausfliegende Klassenzimmer“ auf dem Bahnhofsvorplatz in der Domstadt statt.

Diesmal mit besonderen Unterrichtsgästen: Die Bläck Fööss kommen und unterstützen den Musikunterricht. Die Kunstaktion simuliert den Unterricht der Zukunft, falls niemand das Franziskus Gymnasium Nonnenwerth rettet: Obdachlos, ohne Strom und dem Wetter ausgesetzt wird der Unterricht abgehalten. So wird mit Megafon lateinische Grammatik vermittelt, während die Schüler*innen in dicken Decken mit Handschuhen versuchen mitzuschreiben.

Einzige Aufwärmchance ist der Sportunterricht, bevor es dann im Sozialkundeunterricht um Rechte und Pflichten in einer Demokratie geht. Um 16 Uhr endet die Kunstaktion wieder mit gemeinsamen Gesang, um dann in die nächste Stadt zu ziehen: Mainz.

Das Mädchen von Nonnenwerth

Schon im November 2021 unterstützen die Bläck Fööss die Schulgemeinschaft mit einem Solidaritätsschreiben. Dort heißt es: „Wie die Schülerinnen und Schüler aufgetreten sind, zeigt, dass sie sich nicht mit den Gegebenheiten abfinden wollen und für den Erhalt ihrer Schule einstehen – auch wenn der Investor inzwischen versucht, durch Kündigung der Lehrer und die Ankündigung der Schulschließung Fakten zu schaffen.“ Dass die Bläck Fööss sich in der aktuellen Karnevalssituation trotzdem die Zeit nehmen, das FGN zu unterstützen, rührt Schüler, Lehrer und Eltern gleichermaßen und zeigt den Zusammenhalt weit über die Schulgrenzen hinaus.

2 thoughts on “Bläck Fööss unterrichten beim „rausfliegenden Klassenzimmer“”

    1. Wie geil ist das denn !? ==:)))

      Die Black Fööss sind nicht nur mit Lippenbekenntnis dabei,
      sondern packen auch vor Ort mit an. *thumbs up*

      Das gibt der Nonnenwerth-Retten nochmal richtig Schub und mediale Aufmerksamkeit.
      Mein Tip: „Presseverteiler am besten Bundesweit informieren.“
      Nicht das jemand diesen Auftritt in Tschörmanie verpaßt …. 😉

      Aufstehen Leute, der Frühling kommt!
      Nächster Auftritt in Neuss/Düsseldorf?

      LG Boomer
      #HonkHonk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.